Hin zur barrierefreien Website

Impuls

Folgende Erfahrungswerte in Form von 9 Tipps m├Âchte ich gerne bei der Optimierung der Website hin zu einer barrierefreien Website weitergeben:

  1. Sehbehinderte Surfer/-innen nutzen sogenannte Screenreader als Vorleseanwendung. Interessant ist als Sehender mitzubekommen, dass der Screenreader beim ├ľffnen der Website zuerst die Anzahl der Links und die Anzahl der ├ťberschriften vorliest. Somit ist die Bezeichnung der Links und die Benennung der ├ťberschriften (inkl. sauberer Programmierung) sehr wichtig. Die Links kann man sich einzeln vom Screenreader vorlesen lassen und dann entscheiden, was ich anklicken m├Âchte. Somit bitte als Linkbezeichnung nicht „weiter“ oder „weiterlesen“ oder ÔÇ×Hier gehtÔÇśs weiter!ÔÇť verwenden. Wenn der Link nicht sauber beschriftet ist, ist es schwer, sich auf der Website zurechtzufinden.
  2. Im META-Sprach-Tag sollte man Deutsch als Sprache aktivieren (<meta http-equiv=“language“ content=“DE“>). Leider werden dadurch englische Begriffe nicht richtig vorgelesen. Am Besten diese gar nicht erst verwenden. Ebenso ist es f├╝r den Screenreader schwierig, ausgefallene Wortkreationen korrekt vorzulesen.
  3. Google Maps ist 0,0 % barrierefrei und sollte somit ├╝berhaupt nicht verwendet werden – oder mit einer Kennzeichnung, dass es sich um ein nicht-barrierefreies Angebot handelt.
  4. G├Ąngige Abk├╝rzungen (z.B. Mo bis Fr) k├Ânnen vom Screenreader erfasst verwenden, alle anderen Abk├╝rzungen (MGH, KASA …) bitte ausschreiben.
  5. Die META-Titel/Discription der einzelnen Unterseiten sollten nicht nur allein f├╝r Suchmaschinen – sondern auch f├╝r Screenreader – optimiert werden. Sucht ein/e Sehbehinderte/r bei Google nach Ihnen werden ihr/ihm die Suchergebnisse einzeln vorgelesen. W├Ąre doch sch├Ân, wenn sie/er so direkt wei├č, was sie/ihn auf Ihrer Website erwartet?
  6. Eingebettete Youtube-Videos werden nicht erkannt; allerdings wird der Titel des Videos als Link vorgelesen. Somit sollte man bei YouTube nach dem Hochladen des Videos die Titelbezeichnung mit ÔÇ×Video: …ÔÇť beginnen. Bei YouTube bitte die Untertitel-Funktion aktivieren – ist sehr einfach zu bedienen und kostenlos.
  7. Bei allen inhaltlich-relevanten Bilder sollte per ALT-Funktion das Foto mit aussagekr├Ąftigen W├Ârtern beschrieben werden. Bei grafischen Elementen bitte die ALT-Funktion leer lassen.
  8. Das Thema barrierefreie PDF-Dokumente wird auf einer Website der Aktion Mensch sehr ausf├╝hrlich behandelt. Ebenso gibt es von Adobe einen ├ťberblick zur Barrierefreiheit mit Adobe Acrobat. Achtung: Dateien, die man an die Druckerei ├╝bermittelt, sind meist nicht barrierefrei.
  9. Zum Schluss sollte man den Quellcode von allen Programmierfehlern s├Ąubern,  z.B. von toten Links, von falsch bezeichneten Formularfeldern und von nicht mit <h1>-Tag gekennzeichneten ├ťberschriften.

Teile diesen Beitrag

Ver├Âffentlicht von

­čŽŞ Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gr├╝nde. ­čÄČ