„The internet of elsewhere“ (Cyrus Farivar) – re:publica XI

re:publica, Sehenswert

Dies war einer der Vortr├Ąge, der mich echt ├╝berrascht hat. Auch wenn der Eindruck entstehen konnte, dass es sich um eine Buchpr├Ąsentation zum gleichnamigen Buch h├Ątte handeln k├Ânnte, wurde ich eines besseren belehrt.

In einer Stunde entf├╝hrte uns Cyrus Farivar auf eine mentale Reise in vier L├Ąnder dieser Erde. Vier L├Ąnder und die Geschichte des Internets dort – sehr beindruckend! Begeben wir uns ein zweites Mal auf diese Reise des „Internet of elsewhere“:

S├ťD-KOREA

  • S├╝d-Korea hat das schnellste und g├╝nstigstes Breitband-Internet,
  • 1980ern begann der politisch gewollte Aufbau des Internets – mit der Hoffnung auf einen wirtschaftlichen Vorteil,
  • der Kopf hinter all dem war Professor Chon, der sehr fr├╝h den Web-Nachwuchs von Morgen interdisziplin├Ąr ausbildete,
  • diese Web-Entrepreneurs gestalten heute die Online-Geschicke von S├╝d-Korea.

SENEGAL

  • Schon sehr fr├╝h wurden Anstrengungen unternommen, die Gesellschaft „online“ zu bekommen, aber irgendwie fasste das Web nicht so richtig Fu├č,
  • die Infrastruktur ist nicht das Problem: Viele der Datenkabel, die den Kontinent Afrika mit dem www verbinden, liegen direkt vor der K├╝ste Senegals,
  • bis heute liegt die Internet-Penetration bei mageren ca. 14%,
  • die Gr├╝nde: eine mangelnde Bildung der Bev├Âlkerung, in der nur wenige wirklich lesen k├Ânnen. Wirtschaftliche Aktivit├Ąten halten sich aufgrund des Bildungsnotstandes somit auch in Grenzen und das Internet d├╝mpelt vor sich hin.

ESTLAND

  • Ein Paradies f├╝r Geeks: Freies Wi-Fi ├╝berall! Durch das Projekt „Tiigrih├╝pe (Tiger’s Leap)“ der estnischen Regierung wurde das Land fit gemacht: Stand heute: 1141 WiFi-Hotspots ├╝ber das ganze Land verteilt,
  • Gr├╝nde f├╝r den fortschrittlichen Geist der Esten liegt in der Zeit der UdSSR: Die Sowjets lie├čen dort viel forschen und gr├╝ndeten viele Institute, die nach der Wende zum Teil noch existieren: Skype wurde z.B. in Estland entwickelt,
  • und es geht weiter: Erste e-Government-Versuche mit Online-Voting und elektronischer Pass wurden in Estland durchgef├╝hrt,
  • nach einigen heftigen Hacker-Attacken wurde das ccdcoe gegr├╝ndet, eine Art Verteidigungsministerium f├╝r das Internet,
  • neueste Entwicklungen: Das Handy/ Smartphone wird auf jede B├╝rgerin und jeden B├╝rger personalisiert. Somit kann man mobil w├Ąhlen oder shoppen gehen.

IRAN

  • Iran hat mit 30% die h├Âchste Web-Penetration in der ganzen Region,
  • das Vorg├Ąnger-Regime f├Ârderte das Bloggen,
  • im weltweiten Vergleich liegen die persischen Blog der Menge nach auf Rang 3,
  • nach einer Welle des Aufbruchs, steuert das religi├Âse System seit einigen Jahren nun massiv dagegen – hierzu ein Tweet in Zuge der gescheiterten gr├╝nen Revolution: „god is with us. do you filtering him too?“


Teile diesen Beitrag

Ver├Âffentlicht von

­čŽŞ Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gr├╝nde. ­čÄČ