Google My Kirchengemeinde

Impuls, Sehenswert

Seit fast einem Jahr öffnet Google seine große Firmenadress-Datenbank den GeschĂ€ftsinhabern/innen, damit diese ihre Unternehmensdaten (Anschrift, Telefon, Öffnungzeiten etc.) eigenstĂ€ndig pflegen können. Google nennt diesen Service Google My Business.

Der Adressdaten-Bestand bei Google macht (leider) keinen Unterschied, ob es sich um eine Firma oder eine Kirchengemeinde bzw. ein kirchliches GebĂ€ude handelt – Google spricht immer von „Unternehmen“. Somit sollten sich auch Kirchengemeinden bzw. kirchliche Einrichtungen mit dem Service beschĂ€ftigen und darauf achten, dass ihre Daten korrekt eingetragen sind.

Hierzu ein kleiner Leitfaden von mir:

  1. Als erstes benötigen Sie bzw. der/die zukĂŒnftige Administrator/in ein Google-Konto.
  2. Rufen Sie Google Maps auf und suchen Sie nach sich (Achtung: Zwischen Name und Ort muss bei der Suche ein Komma stehen. Sonst finden Sie nichts!). Sollten Sie einen Eintrag finden, können Sie sich als GeschĂ€ftsinhaber des Eintrags zu erkennen geben. Es besteht auch die Möglichkeit, das „Unternehmen“ neu einzutragen.
  3. Als nĂ€chstes erwartet Sie folgender Hinweis: Damit Sie Ihr „Unternehmen“ bei Google verwalten können, muss eine Google+ Seite erstellt werden. Ebenso schließen Sie in diesem Moment einen Vertrag mit Google, in dem Sie bestĂ€tigen, dass Sie zur Verwaltung des „Unternehmens“ autorisiert sind und in dem Sie den Nutzungsbedingungen zustimmen.
  4. Um Ihr „Unternehmen“ auf Google verwalten zu können, mĂŒssen Sie Ihre Unternehmenszugehörigkeit bestĂ€tigen. Hierzu bekommen Sie von Google einen BestĂ€tigungscode. Dies kann per Telefon oder per Postkarte erfolgen. Sollte die z.Zt. eingetragene Telefonnummer bzw. die angegebene Postanschrift falsch sein, sollten Sie erst die Kontaktdaten aktualisieren und auf „Fortfahren und spĂ€ter bestĂ€tigen“ klicken. Sie werden spĂ€ter immer mal wieder auf die Anforderung des BestĂ€tigungscodes hingewiesen. Nach BestĂ€tigung des Eintrags mit dem Code bekommt Ihr Eintrag ein grĂŒnes HĂ€kchen mit dem Hinweis „Verifiziert“.
  5. Nach erfolgter Verifizierung haben Sie vollen Zugriff auf Ihre Profil und können mit der Aktualisierung bzw. ErgĂ€nzung der Daten beginnen. Bei diesen Schritten finden Sie weitere UnterstĂŒtzung u.a. im Hilfebereich von Google My Business bzw. in folgendem Video:

Es kann sein, dass Sie die Schritte des Leitfadens fĂŒr mehrere EintrĂ€ge wiederholen mĂŒssen, z.B. fĂŒr das KirchengebĂ€ude, den Kindergarten, das Pfarramt usw. Leider bietet Google erst ab 10 Standorte eine Standort-Verwaltung fĂŒr „Unternehmen“ an.


Teile diesen Beitrag

Veröffentlicht von

🩾 Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet GrĂŒnde. 🎬