In Vorbereitung auf meinen Pr├Ądikantenkurs entdeckt

Lesenswert

„Eine wichtige Aufgabe in unserer Zeit ist es, die Spannungen zwischen der pers├Ânlichen und der gr├Â├čeren Geschichte wahrzunehmen und zu bew├Ąltigen. Solche Spannungen erfahren wir in der enormen Beschleunigung unserer technischen und ├Âkonomischen Kultur: Die Seele kommt nicht mehr mit oder wird von ihrem Erinnerungshorizont losgerissen und Opfer der gerade modischen Trends. Angesicht der sich ├Âffnenden Schere zwischen Lebenszeit und Weltzeit ist eine praktische Gestalt des Themas „Gott und die Geschichte“ f├╝r Christen daher die bewusste Pflege der Langsamkeit, des Innehaltens und Wahrnehmens von Eigenzeit und die bewusste Kultur der (immer lehrreichen) geschichtlichen Erinnerung, von der Pflege der alten Kirchengeb├Ąude ├╝ber das Erz├Ąhlen der Alten bis zum Auswendiglernen der Bibel.“

aus: „Evangelischer Erwachsenen Katechismus“


Teile diesen Beitrag

Ver├Âffentlicht von

­čŽŞ Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gr├╝nde. ­čÄČ